Webinare

... zur Sensibilisierung Ihrer mitarbeiter

DatCon | Webinare

| Warum?

Eine Anforderung des Gesetzgebers für den Bereich Datenschutz ist die Schulungs- und Sensibilisierungspflicht der Mitarbeiter. Vorrangig sind meines Erachtens Präsenzschulungen, da diese oftmals die meiste Qualität bedeuten. Auch können Fragen oder auch Fragezeichen in den Augen schnell geklärt werden. Dennoch gibt es immer wieder Bedarfe, dass ein Unternehmen nach Alternativen sucht. Eine Alternative ist z.B. ein Webinar.

Muss jeder neue Mitarbeiter geschult werden?
Sagen wir mal so, jede Mitarbeiterin bzw. jeder Mitarbeiter, der irgendwie mit personenbezogenen Daten arbeitet, sollte schon das notwendige Wissen über die Wichtigkeit haben.
Natürlich muss man sehen was die- bzw. derjenige konkret bei Ihnen macht.
Für Mitarbeiter in der Produktion reicht oftmals die Weitergabe unserer Schulungsunterlagen.
Aber Mitarbeiter im Bereich Büros, Verwaltung oder leitende Mitarbeiter sollten schon ein wenig mehr „Stoff“ erhalten.

| Konkret

Sie haben die Möglichkeit, dass Sie ein solches Webinar über uns durchführen können Es werden verschiedene Themen aufgezeigt. Am Ende eines jeden Themas wird der Kenntnisstand abgefragt. Das erfolgreiche Bestehen wird Ihnen schriftlich per Masil bestätigt. Dieser Nachweis ist für die verantwortliche Stelle wichtig, damit die geforderte Sensibilisierung der Mitarbeiter nachgewiesen werden kann.

| Ablauf

Die Geschäftsführung informiert uns per Mail, dass Mitarbeiter ein solches Webinar besuchen möchten. Sie erhält dann einen Link für die jeweiligen Mitarbeiter plus einen Zugangscode.
Das Teilnahmezertifikat wird dann nach erfolgreichen Abschluss per Mail zugestellt.

| Kosten

Weniger als Sie denken!

Unternehmen, bei denen wir einen Datenschutzbeauftragten stellen, haben zwar einen kleinen Preisvorteil. Aber grundsätzlich ist dieses Angebot auch für die „Anderen“ sehr interessant.

Sprechendes Sie uns an ...

| Zielgruppe

  • Mitarbeiter, die nicht an der Präsenzschulung teilnehmen können, weil sie z.B. krank sind oder Urlaub haben.
  • Mitarbeiter, die nicht extra für die Schulungszeit extreme Strecken zurücklegen wollen oder können, wie z.B. im Vertrieb oder auf Baustellen tätig sind
  • Mitarbeiter, die schlichtweg zu der geplanten Zeit keine Zeit haben.
  • Mitarbeiter in Elternzeit, die vielleicht noch ein wenig von zu Hause unterstützen.
  • Unternehmen bei denen sich eine Präsenzschulung nicht lohnt, da sie zu klein sind, wie z.B. bei Unternehmen < 5 Mitarbeiter
  • Neue Mitarbeiter, die im Laufe eines Jahres neu ins Unternehmen kommen. Es wäre sehr riskant, dass man auf die nächste Präsenzschulung wartet. Vielleicht ist diese gerade vorbei. Wenn es ggf. mehrere Mitarbeiter betrifft, macht eine weitere Präsenzschulung wiederrum Sinn und ist zu empfehlen.
  • Praktikanten, die vielleicht nur wenige Wochen oder Monate im Unternehmen sind, aber ggf. Einblick in sensiblen Daten haben.

 

Neugierig?

Dann kontaktieren Sie uns bitte. Gerne besprechen wir das weitere Vorgehen.

Wissenswertes